Unsere Leistungen

Die Radiologie Freising ist eine radiologisch - nuklearmedizinische Gemeinschaftspraxis, welche sowohl den ambulanten und niedergelassenen Bereich des Landkreises Freising und der Münchner Flughafenregion als auch stationäre Patienten des Klinikums Freising mit diagnostischen Verfahren wie MRT, CT, Mammographie, Sonographie, Röntgen und nuklearmedizinischen Untersuchen versorgt.

Unser Ziel ist es, unseren Patienten eine hochmoderne und schonende medizinische Diagnostik anzubieten und durch schnellen Informationsaustausch sowie Vernetzung mit den niedergelassenen Kollegen und dem Klinikum Freising eine optimale Behandlungs - und Versorgungsstrategie anzubieten.

 Kern­spin­tomo­graphie (Magnet-Resonanz-Tomographie)

Kern­spin­tomo­graphie (Magnet-Resonanz-Tomographie)

Die Kernspintomographie ist ein modernes Schnittbildverfahren, welches sehr präzise Bilder durch den Einsatz eines Magnetfeldes sowie durch Hochfrequenz (Radiowellen) erzeugt. Während der Untersuchung wird der Patient in diesem Magnetfeld gelagert. Das Magnetfeld bewirkt eine gemeinsame Ausrichtung der Wasserstoffatome im Körper entlang der Längsachse des Magnetfeldes. Nach Einsenden eines kurzen Radiosignals werden die daraus resultierenden Frequenzen ausgewertet. Als Resultat entstehen Schichtaufnahmen (Tomographien), welche dann mit entsprechenden Computerprogrammen analysiert werden können. Die Kernspintomographie wird ohne die Anwendung von Röntgenstrahlen durchgeführt und ist somit ohne jegliche Strahlenbelastung.

Computer­tomographie (CT)

Computer­tomographie (CT)

Die Computertomographie ist eine Röntgentechnik, die mit Hilfe eines Computers Querschnittsbilder des Körpers errechnet. Dabei rotieren die Röntgenröhre und die gegenüberliegenden Detektoren (Röntgenstrahlenempfänger) um den Patienten bei gleichzeitiger Bewegung des Patienten durch das Gerät (Multisclices-Spiral-CT).

Diese Art der Darstellung ermöglicht im Vergleich zu herkömmlichen Röntgenaufnahmen eine wesentlich genauere Beurteilung eventuell vorhandener Krankheitsprozesse und damit bessere Behandlungsmöglichkeiten.

Kopf und Gehirn
Insbesondere Notfalldiagnostik bei Blutung, Schlaganfall oder wenn eine Kernspintomographieuntersuchung z.B. wegen Herzschrittmacher nicht durchgeführt werden kann.
Wirbelsäule
Zur Darstellung der knöchernen Wirbelstrukturen, Bandscheibenvorfälle und Brüche
Lunge
Entzündungen, Tumore, Nachsorge, Lungenembolie und Lungengerüsterkrankungen
Abdomen
Leber- und Gallenerkrankungen, Bauchspeicheldrüsenveränderungen, Entzündungen, Tumore, Tumornachsorge, Erkrankungen der Unterbauchorgane, Gefäßdarstellung der Bauchgefäße
Skelettsystem
Eine Darstellung aller Knochen möglich bei Verdacht auf Fraktur, Entzündungen und Tumore

Nuklearmedizin

Nuklearmedizin

In der bildgebenden Nuklearmedizin auch Szintigraphie genannt wird eine schwach radioaktive Substanz in die Vene eingebracht. Diese wird dann in dem zu untersuchenden Organ verstoffwechselt. Diese Vorgänge werden von einer speziellen Kamera (Gamma-Kamera oder SPECT-Kamera) aufgezeichnet. Im Gegensatz zu den anderen morphologischen Schnittbildverfahren wird bei dieser Untersuchung vorwiegend die Funktion eines Organs oder Organsystems abgebildet. Die verabreichte radioaktive Substanz ist nach einigen Stunden bereits wieder abgebaut und ausgeschieden.

Die Hauptanwendungsgebiete für die szintigraphische Diagnostik sind die Untersuchung der Schilddrüse (Schilddrüsenszintigraphie) sowie des Knochenumbauprozesses (Skelettszintigraphie) und die Funktionsdiagnostik der Nieren (Nierenszintigraphie).

Sono­graphie­diagnostik (Ultraschall)

Sono­graphie­diagnostik (Ultraschall)

Ultraschallgeräte arbeiten nicht mit Röntgenstrahlen sondern mit hochfrequenten Schallwellen. Bei der Untersuchung wird ein Schallkopf von außen auf die zu untersuchende Körperstelle aufgesetzt, wobei zuerst eine Gel-Schicht zur besseren Schallleitung auf die Haut aufgetragen wird. Der Schallkopf sendet Schallwellen aus, die vom Körper reflektiert werden und aus denen sich je nach Gewebeart unterschiedliche Echos bilden. Diese Echos verarbeitet das Ultraschallgerät zu Schnittbildern der untersuchten Organe und stellt sie im Bild dar.

Der Ultraschall wird für alle Körperregionen, jedoch bevorzugt für die Bauchregion eingesetzt. Daneben gilt auch die Brustsonographie als etabliertes Diagnostik- und Vorsorgeverfahren.

Digitales Röntgen

Digitales Röntgen

Das Digitale Röntgen ist eine Röntgenuntersuchung, bei der die Bilder direkt auf einen Computer geschickt werden, von welchem sie weiter verarbeitet werden können. Dadurch ist eine optimale Nachbearbeitung der Bilder möglich sowie eine zusätzliche digitale Archivierung. Die Aufnahme der Bilder erfordert eine geringere Strahlenbelastung als herkömmliche Röntgenaufnahmen.

Mammo­graphie

Mammo­graphie

Die Mammographie ist eine Röntgenuntersuchung der weiblichen Brust. Als Vorsorgeuntersuchung dient sie vor allem der Früherkennung von Brustkrebs, der häufigsten Krebserkrankung bei Frauen. Dank qualitativ stark verbesserter Technologien lassen sich Tumorerkrankungen heute schon in einem sehr frühen Stadium diagnostizieren und immer häufiger erfolgreich behandeln. Ihr Gynäkologe überweist Sie bei Bedarf zu uns.

In unserer Praxis wird seit September 2009 eine hochmoderne digitale Vollfeld Mammographie der Firma Siemens verwendet. Dieses Gerät benötigt nur noch einen Bruchteil der Röntgenstrahlung von herkömmlichen Systemen. Man nennt diese Methode deshalb auch Mikrodosismammographie.

Mamma­sono­graphie (Brustultraschall)

Mamma­sono­graphie (Brustultraschall)

Die Mammasonographie ist eine Ultraschalluntersuchung der Brust. Diese Untersuchungsmethode wird eingesetzt um bei neu aufgetretenen Tastbefunden oder unklaren Mammographiebefunden zusätzliche Klarheit zu schaffen.

Bei jüngeren Frauen wird sie auch als erstes bildgebendes Verfahren eingesetzt, da deren Brustgewebe relativ dicht und in der Mammografie oft schlecht darstellbar ist. Die Mammasonographie ist neben der Mammographie das wichtigste bildgebende Verfahren der weiblichen Brust.

Durch die Untersuchung ist es möglich zwischen verschiedenen Brusterkrankungen zu unterscheiden, wie z.B. zwischen einem gutartigen oder bösartigen Tumor oder einer flüssigkeitsgefüllten Zyste.

Die Mammasonographie ist eine ergänzende Untersuchungsmethode zur Mammographie. Sie ersetzt diese nicht und ist auch keine Screening-Maßnahme.

Mammo­graphie­screening

Mammo­graphie­screening

Unsere Praxis nimmt als Erstellerpraxis am Deutschen Mammographiescreening teil. Entweder werden Sie als Einwohnerin des Lankreises Freising in der Altergruppe zwischen 49 und 69 Jahren von der zentralen Terminvergabestelle in unsere Praxis eingeladen oder Sie vereinbaren selbst einen Termin, wenn Ihre letzte Mammographie mehr als 2 Jahre zurückliegt.

Termine und Informationen zum Mammographie-Screening-Programm in der Region Freising erhalten Sie unter: http://www.mammo-programm.de/

Unsere Leistungen im Überblick

Die Radiologie bietet an ihren Standorten am Klinikum Freising, Innenstadt Freising und seit November 2017 in Neufahrn bei Freising nahezu alle modernen radiologischen Untersuchungen an. Neben MRT, CT, Röntgen, Sonographie und Nuklearmedizin am Standort Klinikum Freising führen wir in unseren Paxisräumen in der Hauptstraße das deutsche Mammographie Screening durch. In unserem neuen Standort in Neufahrn bieten wir ausschließlich MRT an. Der dort 2017 neu installierte Kernspintomograph ist das modernste Gerät seiner Art der Firma Siemens in Bayern.

Unsere Praxen

Praxis am Klinikum

Mainburgerstr. 29, 85356 Freising

Telefon: 08161 97777
Telefax: 08161 97777

Sprechzeiten
Mo & Do 8.00 - 20.00 Uhr
Di, Mi & Fr 8.00 - 17.00 Uhr

Anfahrt
über Alois-Steinecker-Straße 18

Praxis am Klinikum

Praxis Innenstadt

Untere Hauptstraße 37, 85356 Freising

Telefon: 08161 97777
Telefax: 08161 496399

Sprechzeiten
Mo, Di & Do Screening 8.00 - 17.00 Uhr
Mi & Fr Mammographie 8.00 - 17.00 Uhr

Anfahrt
Eingang in der Weizengasse

Praxis Innenstadt

Praxis Neufahrn

Bahnhofstr. 18 C, 85375 Neufahrn

Telefon: 08161 97777
Telefax: 08161 9906023

Sprechzeiten
Mo - Fr 8.00 - 17.00 Uhr oder nach Vereinbarung



Praxis Neufahrn